Willkommen beim Musikverein "Lyra" Eschringen!

Wer wir sind:

Der Musikverein »Lyra« bietet Jung und Alt die Möglichkeit gemeinsam im Orchester zu musizieren und bereichert mit Auftritten und Konzerten das Kulturleben von Eschringen und der Region.
Besonderen Wert legt der Verein auf die musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen und die musikalische Früherziehung.

Für einen Auftritt können Sie uns auch gerne buchen.
Anfrage dazu im Bereich Kontakt

News

Jahreshauptversammlung “MV Lyra”

Neuer Vorstand gewählt in schwieriger Zeit

Zusammenstehen – Zusammengehen.

So einfach könnte kurz gefasst das Leitmotiv der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Musikvereins “Lyra” Eschringen vom 14. November lauten. Aber ganz so einfach sind die Zeiten eben gerade nicht. Demographischer Wandel, berufliche wie private Veränderungen und die nun seit fast zwei Jahren alles beherrschende Debatte um das Thema Corona machen die Gesamtlage im Vereinsleben unübersichtlicher und weniger planbar. Es ist eine Zeitenwende im Großen wie im Kleinen. In diesem Jahr stand außerdem noch die Neuwahl des Vorstands an und die brachte dem Orchester eine Zeitenwende – wenn auch eine Kleine. Zwei langjährige Mitglieder des erweiterten Vorstands wurden verabschiedet: Sebastian Nisius als Jugendleiter und Matthias Wehr als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit. Auf Sebastian Nisius folgt Franziska Krämer und auf Matthias Wehr folgen Frank Vogelgesang und Michael Folz. Der geschäftsführende Vorstand besteht aus: Thomas Koch, Dennis Bernard, Roland Meyer (Schriftführer) und Roman Wagner (Kassenwart). Wiedergewählt wurden Volkmar Wiesner (Aktiver Beisitzer) und Stefan Infantino (Passiver Beisitzer). De jure kein Amt im Vorstand , aber immens wichtig: die Notenwartin, Julia Holzer. Zu Kassenprüferinnen gewählt wurden Heike Schöndorf und Petra Meyer-Wilhelm. Die Wahl des Versammlungsleiters fiel auf Arno Schmitt, der die Anwesenden um Entlastung des (alten) Vorstands bat. Dies erfolgte unter Enthaltung der Betroffenen einstimmig. Thomas Koch konnte für den Musikverein noch drei neue, aktive, junge Musikerinnen und Musiker vorstellen: Pauline Koch, Jill Vogelgesang und Elias Himbert. Dirigent Jürgen Nisius bedankte sich bei allen für die Mitarbeit, den Probenbesuch und das Beisammensein in schwieriger Zeit und warf einen Blick auf das neue Jahr. 2022 feiert der Musikverein sein 95-jähriges Bestehen. Dies solle am 11. Juni auf dem Festplatz stattfinden – so der Plan. Auch das Mai-Fest soll wieder verwirklicht werden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Pandemie kann ein Weihnachtskonzert leider nicht stattfinden. Bleiben Sie uns wohlgesonnen und treu. Am Kirchenkonzert sehen wir uns – hoffentlich gesund und zuversichtlich – wieder.

Ihr Musikverein “Lyra”.




Jahreshauptversammlung 2021 – Musikverein “Lyra” wählt neuen Vorstand

Am 14. November 2021 findet um 11 Uhr in der Eschringer Sporthalle die Jahreshauptversammlung des Musikvereins mit Neuwahl des Vorstands statt. Zu diesem wichtigen Termin sind alle aktiven und passiven Mitglieder eingeladen. Aufgrund der geltenden Corona-Verordnung (Stichwort: AHA-Regel) müssen sich die TeilnehmerInnen bis 7. November anmelden.

Email: musikverein-eschringen@web.de
oder
telefonisch bei Thomas Koch unter 0681/34153

Der 14. November ist in diesem Jahr zugleich der Volkstrauertag.
Nach dem Gottesdienst (ca. 9.45 Uhr) spielt das Orchester vor dem Ehrenmal.
Ein zuvor stattfindender offizieller Termin ist die Begleitung des Martinsumzugs am 5. November.
Wir wünschen uns, Sie bald wiederzusehen! Ihr MV “Lyra” Eschringen.

Für den Vorstand Matthias Wehr


Musikverein “Lyra” probt wieder öffentlich

In der letzten Ausgabe der Eschringer “Homepages” haben wir uns gefreut, Ihnen vom 2. Juni (1. Probe nach Corona-Lockdown) zu berichten. Nachdem der Juli klimatisch eher durchwachsen war und der August bekanntlich ein Urlaubsmonat ist, treten wir am 5. September mit einer sogenannten “öffentliche Probe” auf dem Festplatz in Eschringen wieder in Erscheinung. Nach alldem, was bisher NICHT möglich war, ein echtes Highlight für uns Alle!

Los geht’s um 11 Uhr. Da wir im 2. Halbjahr vermutlich wenige bis keine Auftritte absolvieren werden, wäre das für Sie eine gute Gelegenheit, uns mal wieder “live” zu erleben. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wollen mit diesem Tag ein wenig “Blasmusikkultur” unters Volk bringen. Sitzgelegenheiten müssen allerdings mitgebracht werden. Entgegen einer gängigen Formulierung der Tabak-Industrie sagen wir: Gute Musik fügt Ihnen und Ihrer Umwelt erhebliche Freude zu.




Musikverein “Lyra” darf wieder proben – draußen – und unter Auflagen.

Den 2. Juni 2021 müssen wir uns im Vereinskalender rot markieren. Nach sieben quälend langen Monaten Corona-bedingter Zwangspause war es uns möglich, auf dem Parkplatz vor der Eschringer Sporthalle zu proben. 25 Musikerinnen und Musiker sowie Dirigent Jürgen Nisius musizierten – unter Einhaltung der Covid-19-Auflagen – mit Freude und Engagement. Wie schön, mal wieder eine Polka oder einen Marsch anzustimmen oder sich auszutauschen und sich bewusst zu machen, dass über 200 Tage lang keine Musik gespielt bzw. gemacht werden konnte. Vorerst ist das Proben nur außerhalb geschlossener Räume möglich. Dann muss auch noch das Wetter mitspielen. Aber: Glück gehabt! Solange die Umstände die Probenarbeit erlauben, werden wir das selbstverständlich tun. Gleichwohl ist das Jahr schon so gut wie gelaufen, wird doch eine Veranstaltung nach der Anderen abgesagt. Wir sind dran, eine “öffentliche Probe” wie im vergangenen Jahr an Mariä Himmelfahrt im August möglich zu machen. Mal sehen, wie sich der Sommer entwickelt und was die Landesregierung an Lockerungen zulässt – oder eben nicht. Wir halten Sie auf dem Laufenden; und zum Schluss noch eine kleine Künstler-Weisheit als Mutmacher: “Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.” (Soll mal Aristoteles gesagt haben).




Musikverein trotz Corona-Einschränkungen aktiv

Auch wenn uns die Menschen derzeit weder sehen noch hören können, sind wir hinter den Kulissen dabei, Konzepte und Ideen zu entwickeln, um die Phase nach der Pandemie zu bewerkstelligen. Solange der Gesetzgeber die Corona-Verordnungen aufrecht erhält, können wir keine gemeinsame Probenarbeit leisten - weder drinnen noch draußen. Auftritte sind folglich auch nicht durchzuführen. Wobei die meisten Veranstaltungen ohnehin nicht stattfinden werden. Mit großem Bedauern müssen wir nun zum zweiten Mal das beliebte 1. Mai-Fest ausfallen lassen. Da wäre es fast schon egal, ob es zum Frühschoppen nun 20 oder 30 Grad gewesen wären. Wir vermissen - wie vermutlich jede/-r von Ihnen - die Geselligkeit, das gemütliche Beisammensein, die Gemeinschaft als Dorf, als Eschringer/-in, oder das Mitsingen "Auf der Vogelwiese". Im letzten Jahr gab es zudem weder ein Adventskonzert, noch ein Spielen am Volkstrauertag, noch eine Kirb, noch ein Pfarrfest usw. Alles liebgewordene Traditionen, die auf einmal auseinander zu brechen drohen. Da wird einem erst bewusst, was (kulturell) fehlt und wie bunt das Leben in unserem beschaulichen Ort doch ist, oder?

Wir vom Verein haben dennoch versucht, das Beste aus der (verfahrenen) Situation zu machen. Wir haben zum Beispiel nicht unsere Jugendlichen vergessen, die im April ein Geschenk vom Osterhasen erhielten. Es gab die Weihnachtsverteilaktion für unsere aktiven Musiker/-innen. Wir führen im Abstand von 14 Tagen Videokonferenzen durch, in denen zwar nicht virtuell musiziert, aber ein "Feierabendbierchen" getrunken werden kann. Dabei tauscht man/frau sich aus und sammelt Anregungen und Vorschläge für die Zukunft. A propos Zukunft: Wir als Kultur schaffender Verein sind enttäuscht über die doch eher kärglichen Zuwendungen seitens des Bundes bzw. Landes. Diese stehen in keinem Verhältnis zum bürokratischen Aufwand, eben jene finanziellen Mittel einzufordern, die wir - und andere Vereine - so dringend benötigen. Hier ist noch Luft nach oben, liebe Mandatsträger/-innen!

Wenn Sie, liebe Mitbürger/-innen uns in dieser schwierigen Zeit ein wenig finanziell unter die Arme greifen und den Politiker/-innen zeigen wollen, wie man sozusagen "an der Basis" unbürokratisch hilft, können Sie gerne Mitglied (Jahresbeitrag 20,- EUR) im Musikverein "Lyra" Eschringen e. V. werden. Wir, der Vorstand sowie alle Musiker/-innen tun unser Bestes, um weiterhin für die Dorfgemeinschaft da zu sein - in dem Maß, wie es uns eben möglich ist. Um im Bild zu bleiben: So schnell geht uns die Puste nicht aus.
In diesem Sinne, unterstützen Sie uns, werben Sie für uns und bleiben Sie vor allem gesund. Ihr MV "Lyra".

PS: Das erste Bild vom Mai-Fest ist von 2012, das zweite von 2014. Schön war's!






Jahreshauptversammlung MV “Lyra” Eschringen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Eschringer Musikvereins (MV) “Lyra” konnte am 30. September stattfinden. Der Vorstand trug die Geschäftsberichte 2019/2020 vor. Es standen keine Neuwahlen an. Versammlungsleiter Arno Schmitt schlug demnach die Entlastung des Vorstands vor, welche aus einstimmig erfolgte. Wegen Corona waren und sind offizielle Veranstaltungen nicht möglich. So muss im Dezember das Adventskonzert in der Pfarrkirche leider ausfallen, sagte Dirigent Jürgen Nisius. Wie sich das neue Jahr gestaltet, werde sich zeigen. Es gibt aber auch gute Neuigkeiten und die sollen genannt werden:

1. Das Schüler- und Jugendorchester sowie die Orchester-AG sind gut aufgestellt für die Zukunft.

2. Ein Musiker ist bei dieser denkwürdigen Versammlung eine besonders seltene Ehre zuteil geworden:

Für sage und schreibe 70 Jahre aktive Mitgliedschaft ist unser Tubist Karl Schweitzer sowohl vom MV als auch vom Bund Saarländischer Musikvereine (BSM) mit einer Ehrenurkunde und der Goldenen Nadel mit fünf Sternen geehrt worden. Über sieben Jahrzehnte in unverbrüchlicher Treue zu seinem Musikverein zu stehen ist eine herausragende Leistung. Allen Entwicklungen und Zeiten zum Trotz. Der Jubilar selbst war überrascht und ein Sonderapplaus ließ alle Anwesenden von ihren Stühlen erheben. Wie geht es nun weiter? Am Volkstrauertag wollen die Musikerinnen und Musiker am Ehrendenkmal unterhalb von St. Laurentius an die Toten und Opfer der Gewaltherrschaft beider Weltkriege erinnern. Bleiben Sie uns treu und bleiben Sie gesund. Ihr MV “Lyra” Eschringen.





Musikverein “Lyra” Eschringen – Einladung zur Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Mittwoch, den 30. September 2020 um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (Pausenhalle) statt.

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

1. Begrüßung und Totengedenken
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Geschäftsbericht:
    a) Bericht Schriftführer
    b) Bericht Kassenwart
    c) Bericht Kassenprüfer
    d) Bericht des Vorstands
4. Aussprache zu den Berichten
5. Wahl eines Versammlungsleiters zwecks Entlastung des Vorstands
6. Termine 2020
7. Verschiedenes

Zu dieser Versammlung möchten wir Sie herzlich einladen und danken schon jetzt für Ihr Interesse. Neben den allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln, müssen sich alle Teilnehmer*innen im Vorfeld zu dieser Versammlung anmelden. Hierzu möchten wir Sie bitten, sich bis zum 23. September per Email: musikverein-eschringen@web.de oder telefonisch bei Thomas Koch unter der Nummer: 0681/34153 anzumelden.

Ihr MV “Lyra” Eschringen.


COVID-19 Virus

Hallo zusammen,

die aktuelle Situation bzgl. des COVID-19 Virus wird spätestens ab nächster Woche zu starken Einschränkungen unseres öffentlichen Lebens führen. Vor dem Hintergrund der Empfehlungen, möglichst wenig Kontakte zu größeren Menschengruppen zu haben, wird der Probenbetrieb des MV Lyra bis auf weiteres eingestellt.

Auch wird unsere geplante Jahreshauptversammlung am 1.April auf einen anderen Termin verlegt werden.

Wie und wann es wieder “normal” weiter geht werden wir im Vorstand bereden und euch auf dem Laufenden halten. In diesem Sinne vielen Dank für euer Verständnis und bleibt gesund.

Der Vorstand


Jugendkonzert des MV "Lyra"

Am 24. November 2019 fand im ehemaligen Gasthaus "Zur Neuen Simbach" das Jugendkonzert des Musikvereins (MV) "Lyra" Eschringen statt. Die Bewirtung erfolgte durch die Inhaber der Pizzeria "Bel Paese", die den Raum freundlicherweise zur Verfügung stellten. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt und die beiden Moderatoren (Sebastian Nisius und Dennis Bernard) zeigten sich erfreut, dass die Zahl der Kinder in den letzten drei Jahren so stark angestiegen ist. Darauf könne der MV stolz sein. Seit dem Schuljahr 2019/2020 sind 37 Kinder in musikalischer Ausbildung, die wie folgt aufgeteilt sind: Rhythmus AG (zehn Kinder) und Orchester AG (sieben Kinder) in Grundschule Ensheim, Schülerorchester (alle geleitet von Christine Welsch), sowie das Jugendorchester (zehn Kinder) geleitet von Sandra Nisius. Schüler- und Jugendorchester spielten jeweils vier Stücke, woraufhin die Zuhörerinnen und Zuhörer begeistert je nach einer Zugabe verlangten. Viel Applaus also für unseren Jung-Nachwuchs. Am Ende fanden Sebastian Nisius und Dennis Bernard denn auch lobende Worte und beendeten den schönen Nachmittag mit Überreichung der Präsente an die musikalischen Leiterinnen und der Weihnachtsgeschenke an die Kinder und Jugendlichen.

Für 2019 ein toller musikalischer Abschluss im Jugendbereich.





Adventskonzert "Kinderaugen" voller Erfolg - MV "Lyra" füllt Eschringer Kirche.

Das diesjährige Adventskonzert des MV "Lyra" Eschringen e. V. war für alle Beteiligten und Gäste ein großartiges Erlebnis. Erstmals als Mitwirkende dabei waren die "Singing Kids" der Kulturvereinigung Fechingen unter der Leitung von Anika Arend. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche St. Laurentius konnte man die Anspannung förmlich spüren. Das Große Orchester unter der Leitung von Jürgen Nisius bot wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Stücken der Gegenwart und Moderne. Zu Beginn erklang "Mentis", eine kleine Adventsfantasie von Thiemo Kraas. Danach folgten "Das musikalische Dorf" von Jacob de Haan und "Somewhere in my memory" von John Williams aus dem Film "Kevin allein zuhaus’". Höhepunkt des Konzertabends aber wurde schließlich das Stück "Kinderaugen" für Orchester und Kinderchor des renommierten Blasmusikkomponisten Kurt Gäble. Darin wechselten sich Chor und Orchester ab oder waren gemeinsam zu hören. Drei besinnliche Texte, vorgetragen durch Franziska Krämer, machten das Stück insgesamt zu einem echten Highlight. danach waren die "Singing Kids" ohne Musikerinnen und Musiker gefordert mit den Liedern: "Mach dich auf und werde Licht", "Herr Holle", "Ihr Kinderlein kommet", "O du fröhliche" und "Stille Nacht". Der Applaus war den tollen Akteuren sicher. Weiter ging es mit wunderschönen Melodien aus "Die Schöne und das Biest". Als Solisten darin gefragt waren Wolfgang Dries (Posaune) und Niklas Meyer (Flügelhorn). Kontrastreich darauf "O holy night" von Adolphe Adam mit einem sehr getragenen, fast pathetisch klingenden Schlussteil. Danach hätte man in der Kirche die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören können. Heiter dann wiederum die Fantasie über "Süßer die Glocken nie klingen" von Martin Scharnagl. Zum Schluss des offiziellen Programms dann "A Christmas Carol Fantasy" von Takashi Hoshide, einem sehr modernen und anspruchsvollen Stück, in dem verschiedene klassische Adventslieder für Blasorchester hervorragend arrangiert wurden. Als Zugaben folgten "Heal the World" und – wie sollte es anders sein – "Happy Christmas".

Vom Vorstand bedankte sich Dennis Bernard bei allen aktiven Akteuren, den "Singing Kids", den Gästen, Spendern und Helfern "hinter und vor der Bühne". Wie in den vergangenen Jahren auch lud der MV im Anschluss zum Glühwein-Trinken vor dem Kirchengebäude ein.






Mehr News finden Sie in unserem "News"-Bereich


Euer Musikverein Lyra Eschringen
  

Anstehende Termine:

momentan keine Termine wegen Corona.

Facebook-Seite
des "MV Lyra":