Adventskonzert in der Kirche

Einigen Besuchern des Adventskonzerts in der Eschringer Pfarrkirche ist es wohl so ergangen, wie in der biblischen Erzählung der Herbergssuche von Maria und Josef – sie fanden für sich keinen Platz. Zumindest nicht mehr im Sitzen. Denn: So gefüllt wie an diesem Abend war das Gotteshaus schon lange nicht mehr. Zum zweiten Mal nun fand das besinnliche Adventskonzert des Musikvereins „Lyra“ Eschringen unter der Leitung von Jürgen Nisius in der Kirche St. Laurentius statt. Das Thema lautete Bethlehem. Begonnen wurde dieser „musikalische Weg“ mit „Veni Emmanuel“ für Orchester. Danach sang der Kirchenchor St. Laurentius Eschringen (Dirigent: Timo Uhrig) „Auf dem Weg nach Bethlehem“. Weiter ging es mit „Mentis“, einer kleinen Adventsfantasie über „Maria durch ein‘ Dornwald ging“ und „Macht hoch die Tür“. Mit dem Stück „Bethlehem“ war der Höhepunkt des Konzerts zweifelsohne erreicht. Neben dem Orchester sang der Leibniz-Chor St. Ingbert in allen drei Sätzen mit. Dazwischen erzählte Vorleser Bernhard Marondel einige nachdenkliche Texte zur Weihnachtszeit. Sozusagen ein Stück für Augen und Ohren. Wieder einmal kam die geradezu sensationelle Akustik des Kirchenraums zum Tragen. Anschließend waren wieder die Musikerinnen und Musiker gefragt mit „Christmas Time“. Darin wurden zwei populäre Lieder aus dem anglo-amerikanischen Raum zu Gehör gebracht, nämlich „What child is this“ (Greensleeves) und „Deck the hall“. Von der Empore aus sang danach wieder der Leibniz-Chor „God rest you, merry gentleman“. Begleitet wurde dieser von Organist Timo Uhrig. Nach diesem sehr anspruchsvollen Stück ging es genauso anspruchsvoll weiter mit einer Paraphrase über „Tochter Zion“. Festlich und überwältigend das Finale der Bläser und Schlagwerker. Sehr still und andächtig wurde es mit „Leise, leise in der Nacht“ (Leibniz-Chor), ehe es dann heiter-beschwingt mit „Rudolph, the red-nosed Reindeer“ (Orchester) weiter ging. Dann mussten natürlich noch zwei Zugaben her, die jede Musikerin und jeder Musiker natürlich rein zufällig auf dem Notenpult liegen hatte. Mit „Heal the world“ und dem Weihnachts-Medley „Happy Christmas“ fand der wunderbare Konzertabend sein Ende. Vorsitzender Hubert Karr vom Musikverein dankte am Schluss allen Musikerinnen und Musikern, Sängerinnen und Sängern, Helfern, Gästen, Freunden, Spendern und Kirchenverantwortlichen für die tatkräftige Unterstützung. Hubert Karr erwähnte in seiner Schlussrede auch die syrischen Gäste, die sich seit November in Eschringen befinden und von denen etliche den Weg in die Kirche zum Konzert gefunden haben und von der Kulisse und dem Applaus geradezu überwältigt waren. Die festliche Beleuchtung im Altarraum und der Glühweinstand am Kirchenportal rundeten diesen 3. Adventssonntag sehr gelungen ab.

Der Musikverein „Lyra“ Eschringen wünscht Ihnen allen ein frohes, friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr 2016.
  

Anstehende Termine:

Sonntag, 18. August, 17 Uhr:
Musikfest „180 Jahre Bergkapelle St. Ingbert“,St. Ingbert

Sonntag, 25. August, 11 Uhr:
Hoffest „Eulenhof“,Eulenhof Eschringen



Facebook-Seite
des "MV Lyra":