Adventskonzert “Kinderaugen” voller Erfolg – MV “Lyra” füllt Eschringer Kirche.

Das diesjährige Adventskonzert des MV “Lyra” Eschringen e. V. war für alle Beteiligten und Gäste ein großartiges Erlebnis. Erstmals als Mitwirkende dabei waren die “Singing Kids” der Kulturvereinigung Fechingen unter der Leitung von Anika Arend. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche St. Laurentius konnte man die Anspannung förmlich spüren. Das Große Orchester unter der Leitung von Jürgen Nisius bot wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Stücken der Gegenwart und Moderne. Zu Beginn erklang “Mentis”, eine kleine Adventsfantasie von Thiemo Kraas. Danach folgten “Das musikalische Dorf” von Jacob de Haan und “Somewhere in my memory” von John Williams aus dem Film “Kevin allein zuhaus’”. Höhepunkt des Konzertabends aber wurde schließlich das Stück “Kinderaugen” für Orchester und Kinderchor des renommierten Blasmusikkomponisten Kurt Gäble. Darin wechselten sich Chor und Orchester ab oder waren gemeinsam zu hören. Drei besinnliche Texte, vorgetragen durch Franziska Krämer, machten das Stück insgesamt zu einem echten Highlight. danach waren die “Singing Kids” ohne Musikerinnen und Musiker gefordert mit den Liedern: “Mach dich auf und werde Licht”, “Herr Holle”, “Ihr Kinderlein kommet”, “O du fröhliche” und “Stille Nacht”. Der Applaus war den tollen Akteuren sicher. Weiter ging es mit wunderschönen Melodien aus “Die Schöne und das Biest”. Als Solisten darin gefragt waren Wolfgang Dries (Posaune) und Niklas Meyer (Flügelhorn). Kontrastreich darauf “O holy night” von Adolphe Adam mit einem sehr getragenen, fast pathetisch klingenden Schlussteil. Danach hätte man in der Kirche die sprichwörtliche Stecknadel fallen hören können. Heiter dann wiederum die Fantasie über “Süßer die Glocken nie klingen” von Martin Scharnagl. Zum Schluss des offiziellen Programms dann “A Christmas Carol Fantasy” von Takashi Hoshide, einem sehr modernen und anspruchsvollen Stück, in dem verschiedene klassische Adventslieder für Blasorchester hervorragend arrangiert wurden. Als Zugaben folgten “Heal the World” und – wie sollte es anders sein – “Happy Christmas”.

Vom Vorstand bedankte sich Dennis Bernard bei allen aktiven Akteuren, den “Singing Kids”, den Gästen, Spendern und Helfern “hinter und vor der Bühne”. Wie in den vergangenen Jahren auch lud der MV im Anschluss zum Glühwein-Trinken vor dem Kirchengebäude ein.


  

Anstehende Termine:

momentan keine Termine wegen Corona.

Facebook-Seite
des "MV Lyra":